Vampire Diaries RPG mit FSK 18
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Bitte beachtet in euren Posts das ein neuer Tag begonnen hat!!!
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
1864
SPIELTAG:
Dienstag, 21.07.1864
WETTER:
Tags 25°, Sonne.
Nachts 17° bewölkt

VOLLMOND:
22.07.1864
2032
SPIELTAG:
Samstag, 05.06.2032
WETTER:
Tags 23°, Regen.
Nachts 18° bewölkt

VOLLMOND:
15.06.2032

Die neuesten Themen
» Vampire Diaries- Thorns of Love
von Gast Mi März 26, 2014 11:00 am

» The Tribe - Eine Welt ohne Erwachsene
von Gast Sa Dez 21, 2013 11:32 am

» The Tribe München [Änderung]
von Gast Sa Nov 16, 2013 7:07 am

» Bloody Rose
von Gast Mi Okt 30, 2013 12:43 am

» The Castle
von Gast Sa Okt 26, 2013 12:02 pm

» Lynns Zimmer
von Lynn Salvatore Fr Mai 31, 2013 1:58 am

Die aktivsten Beitragsschreiber
Admin (170)
 
Elena Salvatore (95)
 
Stefan Salvatore (69)
 
Lynn Salvatore (37)
 
Damon Salvatore (35)
 
Cheyenne Gilbert (28)
 
Jeremy Gilbert (23)
 
Finlay Watkins (22)
 
Annabelle Gilbert (18)
 
Rebekah Mikaelson (18)
 
SCHWESTERN
Mein Bild

Austausch | 
 

 Fluss mit Brücke

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Admin

avatar


BeitragThema: Fluss mit Brücke   So Jan 01, 2012 6:47 am

*INPLAY*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://next-generation.aktiv-forum.com
Rebekah Mikaelson
Ich trinke Blut und bin ein ...
Ich trinke Blut und bin ein ...
avatar


BeitragThema: Re: Fluss mit Brücke   Sa Okt 27, 2012 10:10 pm

FIRSTPOST

Lange war Rebekah nicht mehr hier in Mxystic Falls. Seid diese Salvatore Brüder zusammen mit dem Gilbert Mädchen ihre Familie ausgelöscht hatten hatte sie diesen Ort nicht mehr betreten. Vor einiger Zeit kam sie wieder zurück um eine Auge auf die drei und ihre Freunde zu werfen und so wie es aussah hatte sich einiges verändert. Elena war ein Vampir, Anna ein Mensch sowie auch Lexi. Wie es dazu kam interessierte Rebekah nicht, ihr war nur wichtig diese Informationen zu haben damit sie sie benutzen konnte um alle die an dem Tot ihrer Familie schuld waren zu vernichten. Aber sie nicht alleine. Sie wollte sich Verstärkung holen von einem alten bekannten der ihr schon immer am Rockzipfel hang und das wollte sie nun nutzen. Sie hatte sich also mit Dean Mahon verabredet und wartete nun darauf das er an dem gemeinsamen Treffpunkt auf tauchte.

***

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean Mahon
Ich trinke Blut und bin ein ...
Ich trinke Blut und bin ein ...
avatar


BeitragThema: Re: Fluss mit Brücke   Mi Okt 31, 2012 4:21 am

FIRST POST


Es ist viel passiert in den Jahren,Rebakah ist aus Mystik Falls weg gegangen als ihre ganze Familie ausgelöscht wurde. Dean blieb zurück und lebte sein Leben. Er wollte keinen Gedanken mehr an sie verschwenden,aber dennoch tat er es. All die Jahre konnte er sie nicht vergessen. Es war ein Grauen,wenn man ein Vampir und sich verliebte dann für immer. Er würde gern dieses Gefühl los werden,aber es weiß nicht wie. Dean Lebte einfach sein erfühltes Leben weiter. Dean hatte nicht mal geschafft sich Freunde zu suchen,er wollte einfach nur allein sein,mit sich und seinen Leben.
Eines Tages klingelte sein Handy und er traute seinen Augen kaum. Rebakah war am anderen ende der Leitung. Sie wollte sich mit ihm treffen an der Brücke am Fluss. Warum sagte sie nicht,aber sie war wieder in der Stadt. Das reichte ihm völlig aus. Aber auch Dean hatte sich geändert. Er wusste das er keine Chance bei ihr hatte.Er würde zwar nie aufhören sie zu lieben,aber er würde ihr auch nicht mehr hinterher rennen wie er es früher gemacht hatte. Er holte seine Jacke und stieg ins Auto und fuhr zu ihr.

Als er ankam stieg er aus und ging zu ihr. Sicherlich sah sie wie immer sensationelle aus. Aber er ließ es sich nicht anmerken. Dean ging auf sie zu und fragte sie was sie hier machte und was sie zurück nach Mystik Falls führte nach all den Jahren.
„Rebakah,was verschafft uns denn die Ehre dich wieder hier in der klein Stadt zu begrüßen? Hat die die Landluft gefehlt? Oder doch etwas anders?“ Dean setze sich auf die Bank die an der kleinen Holz Brücke stand und sah sie an und grinste dabei über beide Ohren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rebekah Mikaelson
Ich trinke Blut und bin ein ...
Ich trinke Blut und bin ein ...
avatar


BeitragThema: Re: Fluss mit Brücke   Mo Nov 12, 2012 9:16 am

Ungeduldig wie Rebekah nun einmal war wartete sie auf Dean und lief dabei hin und her. Immer wieder und schon fast im Sekundentakt guckte sie auf die Uhr bis sie schließlich ein Auto hörte. Sie stellte sich mit verschränkten Armen hin und entscheid dann das das zu arrogant wirkte. Schließlich wollte sie etwas von Dean und so lockerte sie ihre Haltung noch bevor er sie sehen konnte. "Dean." begrüßte sie ihn mit einem freundlichen Lächeln. "Schön dich mal wieder zu sehen." sagte sie weiter und sah ihn noch immer glücklich an. "Gibt es keine Umarmung für eine alte Freundin?" fragte sie dann und tat so als währe sie beleidigt darüber das er sie nicht richtig begrüßte. "Ich bin hier weil Mystic Falls mein zu Hause ist." antwortete sie ihm recht kurz was zwar wahr war aber nicht noch lange nicht alles aber sie würde ihm nicht jetzt gleich alles erzählen. Erst einmal wollte sie ihm etwas Honig ums Maul schmieren und ging daher zu ihm rüber und setzte sich neben ihn. "Wie geht es dir?" fragte sie auch wenn Smal Talk nicht gerade ihre Stärke war. "Du siehst gut aus." fügte sie mit einem bezauberndem Lächeln hinzu und legte ihre Hand auf seinen Oberschenkel.

***

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean Mahon
Ich trinke Blut und bin ein ...
Ich trinke Blut und bin ein ...
avatar


BeitragThema: Re: Fluss mit Brücke   Mi Nov 14, 2012 5:23 am

Dean ist es nicht entgangen das sie versuchte Freundlich zu sein.Aber das kannte er schon von ihr. Er wusste genau das sie etwas wollte. Sonst hätte sie sich nicht bei ihm gemeldet.
Als sie ihn so herzlich begrüßte musste er nur mit den Augen rollen. Als sie dann meinte ob sie keine Umarmung bekommen würde da man sich so lange nicht mehr gesehen hatte musste er nur lachen. „Ich denke mal ich habe dir die Begrüßung gegeben die du verdienst. Also was willst du?“
Aber natürlich sprach sie nicht aus was sie wollte. Warum auch. Sie meinte auf seine Frage das Mystik Falls ihr Zu hause war und das sie deswegen hier ist.
„Wenn es dein Zu hause ist dann frag ich mich warum du so lange weg warst. Wenn du eine alte Freundin bist dann bin ich wohl der alte Freund was? Denn man...ach egal vergiss es.“

Als sie sich neben ihn auf die Bank setze und eine Hand auf seinen Oberschenkel legte würde ihn warm um sein totes Herz. Sie fragte ihn wie es ihn geht und das er gut aussah. Bei jeden Wort was sie sagte was nett zu sein schien spürte er das er sie immer noch liebte.Aber er wusste das sie es nicht tat und so stand er auf und stellte sich ihr gegenüber. Er konnte es nicht ertragen so dicht bei ihr zu sein. Sicherlich war sie ein Bist,aber ein wunderschönes und er liebte sie einfach.
Aber das würde er ihr hier und jetzt nicht zeigen.
Bekah,spare dir das. Sag einfach was du von mir willst. Du hast mich nicht hier bestellt weil du mich sehen wolltest. Also spucke es aus und spare uns beiden so mit Zeit und nerven.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rebekah Mikaelson
Ich trinke Blut und bin ein ...
Ich trinke Blut und bin ein ...
avatar


BeitragThema: Re: Fluss mit Brücke   Sa Dez 08, 2012 11:09 pm

"Warum bist du so kalt zu mir? Das habe ich nicht verdient." sage sie mit einem Schmollmund und sah ihm dabei in die Augen. Sie wusste das er sie noch immer liebte auch wenn er gerade alles daran tat um ihr dieses nicht zu zeigen. Aber Rebekah wusste auch wie sie es schaffen würde ihn wieder um den Finger zu wickeln und wenn es sein musste würde sie dabei auch recht weit gehen. "Du weißt warum ich so lange nicht hier war. Diese ..." Rebekah zügelte sich und setzte dann noch einmal an. "Meine Familie wurde hier getötet und ich konnte einfach nicht hier bleiben." sagte sie leise und mit gesenkten Kopf. Dann sah sie Dean wieder an. "Aber das heißt nicht das ich Mystic Falls nicht vermisst habe. Währe es mir egal währe ich jetzt nicht hier. Und ja du bist ein alter Freund. Oder etwas nicht?" fragte sie ihn und zog dabei eine Augenbraue hoch. Würde er ihr jetzt sagen das er kein Freu sein dann würde sie wohl einfach aufstehen und gehen und sich jemand anderen suchen allerdings würde er dann auch ihre Rache zu spüren bekommen. Als er dann aufstand nachdem sie eine Hand auf seinen Oberschenkel gelegt hatte guckte sie ihn an und stand ebenfalls auf. Sie stellte sich sehr nahe an ihn ran und blickte zu ihm auf da er ein Stück größer war als sie. "Ich brauche deine Hilfe dabei meinen kleinen Plan um zu setzten." sagte sie und strich mit einem Finger zärtlich über sein Gesicht. "Du wirst mir doch helfen, oder?" hauchte sie ihm leise entgegen und nährte sich ihm dann so das ihre Lippen nur ganz sachte seine berührten. Dann entfernte sie sich wieder ein Stück von ihm.

***

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean Mahon
Ich trinke Blut und bin ein ...
Ich trinke Blut und bin ein ...
avatar


BeitragThema: Re: Fluss mit Brücke   Fr Dez 14, 2012 7:07 am

Er konnte nicht anders als ihr die kalte Schulter zu zeigen. Er hatte sie lange nicht mehr gesehen,aber vergessen hatte er sie auch nicht. Er wusste nicht warum,aber sie hatte etwas an sich was ihn immer wieder in den Bann zog. Er wusste das ihre Familie tot war,was ihn seinen Augen auch besser so war,aber das würde er ihr nie mals sagen denn sonst würde sie ihn den Kopf abreisen.
„Weißt du,ich weiß warum du weg gegangen bis damals. Aber meinst du nicht ich hätte mich zu mindest auf ein ´Hey Dean,leb wohl´ besser vorbereiten können als so? Du warst einfach weg. Ich wusste nicht wo du warst oder ob du jemals wieder kommst. Ich kann nichts dafür,aber...ist auch egal. Du wirst es nie verstehen oder nie erwidern. Oder?“
Er wusste genau das sie das nie tun wieder,aber dennoch wollte er es hören. Alles andere was sie sagen würde wäre eine Lüge gewesen.
Als sie ihn als alten Freund bezeichnete musste er kurz lachen. „so kann man es auch nennen.“ Er hörte ihr weiter zu und dachte nach. Als er ihn ihr wundervolles Gesicht sah wie sie eine Augenbraue hoch zog nickte er ihr zu. „Ja,sicher bin ein Freund,ein Freund der sein Herz an die Falsche Frau verloren hat.Nicht war?“

Natürlich genoss er es ihre Hand auf seinen Oberschenkel zu spüren,aber dennoch stand er auf. Sie machte es ihn nach und stellte sich dicht neben ihn. Sie musste etwas aufschauen zu ihm da er größer war als sie. Das fand er ganz niedlich und lächelte sie an. Als sie dann meinte das sie seine Hilfe brauchte musste lachen. „Warum soll ich dir Helfen? Kannst du mir das verraten? Ich werde dir nicht Helfen ich denke nicht dran.“

Sie strich über sein Gesicht und kam seinen Lippen näher. Sie hauchte ihn an ob er ihr helfen würde? Gerade als er antworten wollte spürte er ihre Lippen auf den seinen. Auch wenn es nur ein Hauch war,hatte es gereicht ihr wieder völlig zu verfallen. Als sie sich wieder von ihm entfernte sah er sie an,ging auf sie zu und legte einen Arm um ihre Teile und zog sie an sich ran. Er legte seine Lippen auf die ihren und küsste sie. Auch wenn er genau wusste das sie ihm töten würde wenn er sie los ließ war es das Wert.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rebekah Mikaelson
Ich trinke Blut und bin ein ...
Ich trinke Blut und bin ein ...
avatar


BeitragThema: Re: Fluss mit Brücke   Fr Dez 14, 2012 8:09 am

Rebekah gefiel es nicht wirklich das er ihr jetzt auch noch Vorwürfe machte. "Dean ob du es mir glaubst oder nicht ich habe in dem Augenblick nicht wirklich an dich gedacht." sagte sie doch etwas schnippisch und entzog sich ihm wieder trotzig. "Du bist mir nicht egal. Du warst mir nie egal Dean ob du es mir glaubst oder nicht. Denkst du wirklich das ich nur auf dich zurück greife weil ich dich ärgern will?" Rebekah sprach leise und hatte dabei den Kopf leicht gesenkt. Es war nicht gerade ihre Stärke über sich und ihre Gefühle zu sprechen aber es kam durchaus mal vor das sie dieses tat den es war wirklich so. Auch sie musste immer wieder an ihn denken auch wenn ihre Gefühle für ihn vielleicht so stark und intensiv waren wie die von ihm zu ihr. "Denkst du das ich die falsche Frau bin?" fragte sie ihn und drehte sich zu ihm um ihn wieder an zu gucken. Doch schwankte ihr Stimmung wieder schnell um als er ihr knall hart ins Gesicht sage das er ihr nicht helfen würde. "Gut dann eben nicht." sagte sie und wollte wieder gehen als er sie jedoch an der Hüfte packte und zu sich ran zog. Er legte seine Lippen auf ihre und küsste sie. Sie musste sich ein kleines grinsen verkneifen weil ihr kleines Spielchen funktioniert hatte. "Soll das jetzt heißen das du mir doch hilfst?" sagte sie mit leiser und zuckersüßer Stimme nachdem sie ihre Lippen wieder für dich hatte.

***

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean Mahon
Ich trinke Blut und bin ein ...
Ich trinke Blut und bin ein ...
avatar


BeitragThema: Re: Fluss mit Brücke   Fr Dez 14, 2012 9:49 am

„Doch ich glaube dir. Du hast nie an mich gedacht. Warum auch. Ich bin ja der jenige den du für deine kleinen Spielchen immer nehmen kannst. Und ich bin nun mal so blöd und mache das alles mit in der Hoffnung das du doch mal mit bekommst das du mich genauso liebst wie ich dich.“
Dean wusste nicht gerade wo vorne und hinten war. Aber als sie sagte das sie auch an ihn denken musste musste er sich ein Grinsen verkneifen. Es war ihm gerade egal ob sie wieder eines ihrer kleinen Spiele spielte oder nicht. Er wollte mit ihr zusammen sein,so oder so.
„Sag du es mir ob ich dir egal bin,Bekah ich weiß es nicht. Ich weiß nichts was mit dir zu tun hat.Du liebst diesen Stefan schon klar,aber hast du immer noch nicht mitbekommen das er dich nicht will? Wie lange rennst du ihn schon hinter? Zu lange um es mit bekommen zu haben. In den Punkt bist du nicht besser als ich. Ich bin genauso dumm wie du. Öffne dein Herz für mich Bekah. Ich kann dir alles geben was du willst.“ Den ging einen Schritt auf sie zu. Sie war einfach Perfekt in seinen Augen,genau das was er immer wollte,aber er wusste das er sie nie bekommen würde.

Als sie so mit gesenkten Kopf vor ihm stand tat es ihm schon fast wieder leid.Aber was sie dann sagte ob sie die falsche Frau sei,musste er schlucken. „Für mich nicht. Das weißt du auch. Für diesen Stefan ja. Er will dich nicht Bekah. Bitte sehe es doch endlich ein. Komm zu mir und du hast den Himmel auf Erden.Bek...Ich Liebe dich...immer noch.“ Dean konnte einfach seine Gefühle für sie nicht unter Verschluss halten.Auch wenn er es jedes mal versuchte. Aber es ging nicht.
Als er sie geküsst hatte und wieder von ihr ab ließ hatte er schon mit den schlimmsten gerechnet.Aber sie fragte ihn ob er ihr doch helfen würde. „Ja,ich helfe dir. Auch wenn ich weiß das es nicht gut ausgehen wird. Was soll ich machen?“ Dean nahm seine Arme von ihr und stellte sich wieder aufrecht hin und sah sie an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rebekah Mikaelson
Ich trinke Blut und bin ein ...
Ich trinke Blut und bin ein ...
avatar


BeitragThema: Re: Fluss mit Brücke   Fr Dez 28, 2012 7:21 am

Rebakh schwieg während Dean sprach. Sie guckte ihm in die Augen und sah dabei wirklich ernst aus. "Stimmt." sagte dann und hielt dem Blick stand. "Ich werde dich nie so lieben wie du mich liebst aber das heißt nicht das du mir nichts bedeutest. Ich melde mich bestimmt nicht nur bei dir weil ich deine Hilfe brauche. Leute die mir helfen, davon habe ich genug und die brauche ich noch nicht einmal fragen. Ich könnte dich auch einfach manipulieren damit du das machst was ich will." sagte sie und fuhr mit ihrem Zeigefinger über seine Brust. Doch als Dean dann meinte das sie Stefan Salvatore liebte und das sie ihm hinterher rennen würde wurde sie sauer. "ICH renne niemandem nach. Verstanden?" sie stieß ihn leicht von sich doch kam er wieder auf sie zu und meinte das sie sich für ihm öffnen sollte da er der richtige für sie währe. "Und woher willst du das wissen?" fragte sie ihn und ließ seine Nähe zu. Sie genoss sogar den Kuss den er ihr schenkte doch kam sie anschließend gleich wieder zum wesentlichem. "Ich will das die Salvatore Brüder und diese Elena dafür büßen was sie meiner Familie angetan haben. Und alle andere sie daran beteiligt waren. Elenas Bruder dieser Jeremy, seine Frau Anna, Lexi die Freundin von Stefan und wer da sonst noch so seine Finger drin hatte. Über das genaue wie bin ich mir noch nicht im klaren. Hast du Kontakte zu ihnen?" fragte sie dann erst einmal nachdem sie ihm gesagt hatte was ihr Ziel war.

***

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean Mahon
Ich trinke Blut und bin ein ...
Ich trinke Blut und bin ein ...
avatar


BeitragThema: Re: Fluss mit Brücke   Sa Dez 29, 2012 11:39 pm

Er war immer noch so dumm ihr zu sagen was sie für ihn war. Er sollte es besser wissen das er keine Chance bei ihr habe. Sie meinte auch das sie ihn nie so lieben würde wie er sie. Aber das wusste er,dennoch gab er die Hoffnung nie auf. Sie meinte wenn sie Hilfe bräuchte bräuchte sie ihn nicht zu fragen. Da sie viele hätte die ihr sofort helfen würde ohne das sie fragte. Sollte er sich jetzt geschmeichelt fühlen? „Oh,ich danke dir. Jetzt fühle ich mich besser. Du bist echt so vorhersehbar weißt du was?“ Sie meinte das sie ihn auch einfach Manipulieren könnte und er würde alles machen was sie sagte musste er anfangen zu lachen. Sicherlich war sie ein Uhrvampir und könnte jüngere Manipulieren,aber Dean fand es dennoch Lustig das sie ihre alte so ausspielen wollte.
„Weißt du wenn du dich so besser fühlst dann bitte. Ich finde es wirklich traurig das du dein alter so ausspielst. Aber bitte,tue dir keinen Zwang an.“
Dean stellte sich mit offen Armen vor ihr und warte darauf,aber nichts der gleichen passierte.
„Ich wusste es doch. Armes Ding du.“ Er spürte ihren Finger auf der Brust,aber es fühlte sich nicht echt an. Es schmerzte ihn. Das er das mit Stefan sagte fand sie nicht lustig,aber es war. Sie rannte ihn hinter wie ein Straßenhund. Aber das wollte sie natürlich nicht wissen. „Reg dich ab,ja. War es nicht so?schon immer war es. Schon damals und jetzt auch. Das alles ändert nichts daran das er schuld ist an den tot deiner Familie. Du willst ihn immer noch gib es doch einfach zu.“
Das sie ihn von sich stieß spornte ihn nur noch mehr an. Der Kuss den er ihr gab wurde erwidert,zwar nur kurz aber immer hin. „Ich weiß es einfach. Ich würde dir alle Türen öffnen. Du müsstest dich nie wieder um etwas kümmern. Ich wäre immer für dich da.Aber das scheint dir alles nicht genug zu sein.“

Er wandte sich wieder von ihr ab und hörte ihr zu. Sie fing an mit den Salvatore Brüdern das sie beide Bestrafen wollte was sie gemacht haben und alle die mit ihnen befreundet sind. Dean schaute nicht schlecht als er das hörte. Auf ihre Frage hin ob er Kontakt zu ihnen hätte schüttelte er den Kopf. „Nein,habe ich nicht. Aber das sollte man hin bekommen. Ich werde dir helfen,aber nur weil ich den Kerl mehr als tot sehen will. Das hättest du alles schon früher haben können. Aber diesmal werde ich es durchziehen. Ich werde dir den Kopf von Stefan Salvatore bringen. Das verspreche ich dir.“

Dean wollte ihn schon lange tot sehen,nun hatte er die Gelegenheit dazu. Und er freute sich drauf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rebekah Mikaelson
Ich trinke Blut und bin ein ...
Ich trinke Blut und bin ein ...
avatar


BeitragThema: Re: Fluss mit Brücke   So Dez 30, 2012 8:52 am

"Ich werde dich nicht manipulieren." sagte sie einfach nur und blieb so vor ihm stehen. "Ich weiß das es nicht nötig ist." fügte sie dann noch mit einem bezauberndem Lächeln hinterher. Doch schien es Dean nicht zu interessieren das Rebekah es störte wenn er so über sie und Stefan sprach. Sie holte ohne Vorwarnung aus und scheute ihm eine mit der flachen Hand. Sie landete perfekt im Gesicht im Dean und und der Knall der dadurch entstand war deutlich zu hören. "Halte den Mund. Du hast keine Ahnung was damals war. Glaubst du ich habe dir alles erzählt? Glaubst du ich habe dir alles von mir preis gegeben? Du hast keine Ahnung." sagte sie zu ihm und man konnte deutlich ihre Wut in ihrer Stimme hören. Als Dean ihr dann sagte das er alles für sie machen würde und das sie sich um nichts mehr kümmern brauchte verschränkte sie die Arme vor der Brust. "Vielleicht will ich aber keinen Lakeien sondern einen Mann." Rebekah hatte Dean nun erzählt warum sie hier war und was ihr Plan war. Das er keinen Kontakt zu den Salvatore Brüdern hatte störte sie nicht wirklich weil das war, wie Dean schon sagte ein Punkt den man ändern könnte. "Gut. Mach das. Triff sie aber erwähne mich nicht. Ich möchte nicht das sie wissen da sich in der Stadt bin und vor allem möchte ich nicht das sie uns beide in Verbindung bringen. Hast du ein Haus hier oder so? Etwas wo ich bleiben kann?"

***

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean Mahon
Ich trinke Blut und bin ein ...
Ich trinke Blut und bin ein ...
avatar


BeitragThema: Re: Fluss mit Brücke   Mo Jan 07, 2013 5:18 am

Dean hätte sich prügeln können das er immer so ehrlich war in ihrer Nähe. Hätte er nicht einfach sagen können ´pass auf du bist mir egal geworden,mach deinen Scheiß alleine´. Aber das konnte er auch nicht. Er müsste sich selber Manipulieren können und alles was sie angeht einfach auslöschen.
Aber sie meinte auch das sie ihn nicht manipulieren würde.Er stellte sich mit verschränkten Armen hin und grinste sie nur an. Ihr Lächeln was sie ihm zu warf ignorierte er einfach. Es war eh falsch und verlogen. Also. Am liebsten hätte er ihr jetzt sofort gesagt das sie das alles allein machen sollte. Er habe keine Lust auf sie und ihre Pläne.
Aber seine letzte Äußerung hätte er sich Sparren müssen. Denn ehe er sich versah hatte er alle fünf Finger von ihr im Gesicht. Einen Menschen wäre der Kopf abgeflogen,aber bei Dean gab es nur einen lauten knall. Es hörte sich an wie ein Donner Schlag. Dann schrie sie ihn an das er den Mund halten sollte das er keine Ahnung hatte. In Dean fing es an zu kochen,wenn sie ein er gewesen wäre dann wäre sie jetzt schon tot. Aber auch für Dean galt ´Man(n) schlägt keine Frauen´
So ging er nur zu ihr und griff ihren Arm und drückte zu. Mit seinen Gesicht kam er ihren so nah das nicht mal mehr eine Hand dazwischen gepatzt hätte.
„Wenn du das noch einmal machst,dann schwöre ich dir wirst du deinen Stefan nie wieder sehen. Und er dich nicht. Mag sein das du älter bist und stärker,aber ich bin dennoch Dean Mahon. Und solltest du noch einmal deine Hand gegen mich erheben dann verspreche ich dir vergessen ich mich und dreh dir den Kopf um.“ Mit einen Schwung ließ er ihren Arm von oben nach unten fallen. Er hatte die Nase voll ihr und wollte gehen. Aber sie dachte mal wieder das sie der Mittelpunkt der Erde sei.
Dann zweifelt sie auch noch an seiner Männlichkeit. Und meinte das sie keinen Lakaien brauchst sondern einen Mann. Nun war das maß für Dean wirklich voll. „Halte deine vorlaute Klappe Weib. Was denkst du wer du bist? Du bist ein Haufen Sch... gerade in meinen Augen. Wirklich.Was ist bloß mit dir passiert? So warst du früher doch nicht.Ich erkenne dich nicht mehr.“

Er blieb stehen und holte sich eine Zigarette raus und eine kleine Flasche Whisky. Setze sich auf einen Stein und rauchte und trank in aller Ruhe. Sie meinte das er sie treffen sollte,aber nicht sagen sollte das sie hier in der Stadt war. Er fing nur an zu lachen. „soso,hat da jemand Angst das sie entlarvt wird?Sicher habe ich hier ein Haus,oder dachtest du ich lebe im Wald? Ich war mal ein Waldläufer,die Zeit ist vorbei. Und nenne mir einen guten Grund warum ich dich in meinen Haus wohne lassen soll? Ich wüsste nicht warum ich das tun sollte. Wirklich nicht. Ich denke mal hier in der Nähe wird es ein super Hotel geben oder eine Pension.“ Er warf ihr ein Blick zu und wittmete sich dann wieder seinen Whisky.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rebekah Mikaelson
Ich trinke Blut und bin ein ...
Ich trinke Blut und bin ein ...
avatar


BeitragThema: Re: Fluss mit Brücke   Mi Jan 16, 2013 3:21 am

Die Ohrfeige von Rebekah hatte gesessen. Und sie musste zugeben das sie sich jetzt um einiges besser fühlte. Der angestaute Ballast und die Wut waren verraucht. Zumindest für den Anfang den Dean kam auf sie zu und packte ihren Arm. Sie sagte nichts, widerte seinen Blick und hörten seinen Worten zu. "DU drohst mir?" fragte sie und guckte ihn an nachdem er sie wieder losgelassen hatte. Jetzt war er ein Mann. Und genau so wollte sie ihn. Sie hasste dieses hinter her gehechel, zumindest von einem Mann der sie begehrte. Be ihren Opfern und "Sklaven" sah das natürlich schon anders aus. Wieder holte er Verbal zum Schlag aus worauf hin Rebekah nur eine Augenbraue hoch zog und ihn musterte. "Dean Mahon. Ich bin erstaunt. Sie können ja auch ganz anders." sagte sie in einem freundlichen und netten Ton der nicht einmal gespielt war. "Man muss sie also einfach nur ein bisschen kitzeln." fügte sie noch hinzu und lächelte ihn an. "SO gefällt du mir." Dean holte ich eine Zigarette aus der Tasche und eine kleine Whiskey noch gleich dazu. Er setzte sich auf einen Stein und trank. "Nein ich habe keine Angst das sie es raus finden. Nur will ich sie überraschen. Wenn sie wissen das ich hier bin dann können sie sich darauf vorbereiten und genau das will ich nicht. Sie sollen nicht an mich denken. Nicht damit rechnen das ich einen Angriff starten könnte." erklärte sie ihm und hörte ihm dann weiter zu als er meinte das er hier natürlich ein Haus hatte aber nicht einsah sie dort wohnen zu lassen. Rebekah zog eine Schmollmund und guckte ihn an. Dann setzte sich breitbeinig auf seine Schoss so das sie ihm in die Augen gucken konnte. Sie nahm ihm die Zigarette aus der Haus und nahm einen Zug. "Ich werde bestimmt viel Langeweile haben wenn ich hier warte." sagte sie leise und und beugte sich dann ein bisschen vor so das ihre Lippen an seinem Ohr waren. "Und ich hoffe doch das du mir ein bisschen Gesellschaft leisten wirst." hauchte sie ihm entgegen und kreiste leicht mit ihrem Becken auf seinem Schoss. Dann küsste sie zärtlich seine Hals.

***

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean Mahon
Ich trinke Blut und bin ein ...
Ich trinke Blut und bin ein ...
avatar


BeitragThema: Re: Fluss mit Brücke   Di Feb 05, 2013 4:02 am

Das sie erstaunt war ihn so zu sehen wunderte ihn nicht. Er war sonst immer Liebestrunken wenn er sie sah,aber sie hatte ihn jetzt zu sehr gereizt. Er war sauer und stellte gerade alles in Frage was er fühlte. „Ich kann auch anders.Und ja ich drohe dir. Was denkst du eigentlich wer du bist? Kommst nach Jahren wieder hier,bittest mich dir zu helfen und knallst mir eine. Was denkst du was ich da mache? Eines sage ich dir mach das noch einmal und du wirst deinen Kopf nicht mehr da finden wo er jetzt gerade ist.“ Das Er immer noch sauer war war mehr als deutlich zu spüren. Er musste sich wirklich zusammen nehmen ihr nicht den Kopf von den Schultern zu reißen.

Sie erklärte ihm das warum sie nicht wissen sollten das sie hier war. Sie wollte sie überraschen und wenn sie wussten das sie hier war dann könnten sie sich darauf vorbereiten und das wollte sie nicht.
Er nickte ihr zu. Er verstand ja was sie meinte,aber dennoch hatte er kein gutes Gefühl bei der Sache. Und schon gar nicht sie bei ihm wohnen zu lassen. Das gefiel ihm am aller wenigsten.
Er wollte gerade einen Schluck nehmen als sie auf ihn rauf saß und in seine Augen schaute.
Seine Zigarette nahm sie und zog dran. Dann versuchte sie sich zu erklären,das sie bestimmt ganz viel Langeweile hätte wenn sie warten würde Ihre Lippen an seinen Ohren die meinte das sie hoffte das er ihr ein wenig Gesellschaft leisten würde. Dean kniff die Augen zusammen und spürte nur wie ihre Hüften auf seinen Schoss anfingen zu kreisen. Er wollte das so nicht. Er wusste genau das machte sie nur weil sie etwas wollte von ihm. Hör auf sagte er etwas lauter. Nahm sie von seinen Schoss runter und stellte sich ihr gegenüber.

„Was denkst du wer ich bin? Sein kleiner Privater Schoßhund? Der nur dann kommt wenn du es willst? So läuft das nicht. Mein Haus ist nicht weit weg von hier. Du kannst dort wohnen,aber mehr auch nicht. Du wirst mir nicht zu nahe kommen und ich dir nicht. Ist das klar. Und wenn die ganze Sache zu ende ist dann wirst du aus meinen Leben verschwinden ist das klar?“

Dean kochte vor Wut,er wusste nicht wie er das sonst alles packen würde. Er kannte sie zu gut um zu wissen das sie nur mit ihm spielte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rebekah Mikaelson
Ich trinke Blut und bin ein ...
Ich trinke Blut und bin ein ...
avatar


BeitragThema: Re: Fluss mit Brücke   Mi Feb 13, 2013 4:06 am

Mit einem lächeln im Gesicht und einem schräg gelegten Kopf hörte Rebekah Dean zu. Es gefiel ihr wie er jetzt war. Nicht so weich und verschmust wie in der Vergangenheit. Doch sagte sie nichts zu seinen ganzen Worten sondern packte ihn einfach und fing an ihn zu küssen. Sie hatte sich auf seinen Schoss gesetzt und im die Zigarette abgenommen die sie nun genüsslich rauchte. Doch schien ihm das ganze nicht so wirklich zu gefallen den er schrie sie schon fast an das sie das lassen sollte und nahm sie dann einfach wieder von seinem Schoss runter. Rebekah zog beleidigt eine Schnute und hörte ihm weiter zu. Sie hatte keine lust mehr zu reden und sich zu rechtfertigen. Er wollte die nicht also konnte sie auch einfach gehen und sich etwas anderes überlegen. "Wie du es willst. Aber nicht dann wann du es willst." sagte sie nur und stand auf. "Ich lass mich von dir nicht rum schubsen. Ich dachte du liebst. Wollte es mit uns versuchen. Aber gut du scheinst andere Pläne zu haben." sagte sie und drehte sich um. "Vielleicht sieht man sich ja noch mal. Ich werde mir einen süßen Menschen suchen. Da kommen Vampire wenigstens nicht rein." fügte sie noch hinzu und ging dann einfach weiter.

***

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean Mahon
Ich trinke Blut und bin ein ...
Ich trinke Blut und bin ein ...
avatar


BeitragThema: Re: Fluss mit Brücke   Di Apr 02, 2013 3:17 am

Als er sie von seinen Schoß nahm fand sie das nicht wirklich lustig. Er wusste nicht was sie wollte von ihm. Er knallte sie ihm eine und dann küsste sie ihn als sei nichts gewesen. Er verstand sie Welt nicht mehr. Dean stand auf und sah sie wie sie immer noch auf den Boden saß. „Komm steh schon auf.“ meinte er zu ihr. Aber sie hatte es schon getan. Dean zog seine Hand wieder ein die er ihr hingestreckt hatte. Er schlug seinen Kragen hoch und hörte ihr zu was sie sagte. Sie meinte das sie sich nicht von ihm rumschubsen lassen würde. Aber da stellt sich die Frage wer schubst hier wem rum? Er war doch wirklich immer nur gut für sie wenn sie etwas wollte. Als sie meinte das sie dachte er liebt sie und sie es mit ihm versuchen wollte,wurde er für einen kleinen Augenblick schwach. Aber dann schüttelte er seinen Kopf und musste sich das lachen verkneifen. „Ja,Bekah ist klar. Als ob du es mit mir aushalten würdest. Es widert dich ja schon an in meiner Nähe zu sein.Und ich habe keine Pläne,ich wollte Mystik Falls verlassen,aber jetzt denke ich ich werde doch noch etwas hier bleiben.“ Sie drehte sich um und ging weg. Aber er wollte sie nicht so gehen lassen. Dean ging ihr hinterher und packte sie am Arm. „ach komm schon,Bekah,ich bin einfach zu nett. Du kannst bei mir wohnen,wenn du willst. Aber der Keller ist für dich Tabu hast du mich verstanden?“

Dean ließ ihren Arm los und stellte sich ihr gegenüber. Schaute sie an und versuchte seine Gefühle die er für sie hatte unter Verschluss zu halten. Er wusste ganz genau das sie das alles nur machte um nicht allein dazu stehen,aber was sollte er machen? Sie gehen lassen? Und vielleicht seine ein zigste Chance zu verpassen die er mit ihr hätte?Nein,so dumm war er nicht. Er würde es zu mindest versuchen. „Was ist kommst du? Oder willst du doch lieber die Nacht hier draußen verbringen? Als in einem schönen Bett mit Kissen und Decke?“
Er ging schon mal zu seinen Wagen zurück und machte die Beifahrer Tür auf und hielt diese fest.
„Komm,steig ein.“ Er sah sie an und wusste nicht was sie jetzt machen würde. Einsteigen oder doch allein weiterziehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Fluss mit Brücke   

Nach oben Nach unten
 
Fluss mit Brücke
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Wässer (Fluss)
» Der Fluss-Clan
» Territorienbeschreibung + Beutetiere
» Flussclan - Am Fluss
» Watership Down - Unten am Fluss

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The next Generation :: Herzlich Willkommen :: Mystic Falls Landschaften-
Gehe zu: