Vampire Diaries RPG mit FSK 18
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Bitte beachtet in euren Posts das ein neuer Tag begonnen hat!!!
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
1864
SPIELTAG:
Dienstag, 21.07.1864
WETTER:
Tags 25°, Sonne.
Nachts 17° bewölkt

VOLLMOND:
22.07.1864
2032
SPIELTAG:
Samstag, 05.06.2032
WETTER:
Tags 23°, Regen.
Nachts 18° bewölkt

VOLLMOND:
15.06.2032

Die neuesten Themen
» Vampire Diaries- Thorns of Love
von Gast Mi März 26, 2014 11:00 am

» The Tribe - Eine Welt ohne Erwachsene
von Gast Sa Dez 21, 2013 11:32 am

» The Tribe München [Änderung]
von Gast Sa Nov 16, 2013 7:07 am

» Bloody Rose
von Gast Mi Okt 30, 2013 12:43 am

» The Castle
von Gast Sa Okt 26, 2013 12:02 pm

» Lynns Zimmer
von Lynn Salvatore Fr Mai 31, 2013 1:58 am

Die aktivsten Beitragsschreiber
Admin (170)
 
Elena Salvatore (95)
 
Stefan Salvatore (69)
 
Lynn Salvatore (37)
 
Damon Salvatore (35)
 
Cheyenne Gilbert (28)
 
Jeremy Gilbert (23)
 
Finlay Watkins (22)
 
Annabelle Gilbert (18)
 
Rebekah Mikaelson (18)
 
SCHWESTERN
Mein Bild

Austausch | 
 

 Wohnzimmer Salvatore

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Admin

avatar


BeitragThema: Wohnzimmer Salvatore   So Jan 01, 2012 3:23 am

*INPLAY*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://next-generation.aktiv-forum.com
Damon Salvatore
Ich trinke Blut und bin ein ...
Ich trinke Blut und bin ein ...
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer Salvatore   Di März 06, 2012 1:18 am

Firstpost

Damon sass vor seinen Frühstück das hiess bei einer Tasse Kaffee sowie einer Tasse Blut beides für ihn unerlässlich um den Tag zu starten. Heute nacht hatte er mal wieder geschlafen als Vampir war es praktisch das man es nicht immer musste aber es tat jedenfalls ihm gut. Vor etwa 20 jahren hatte er es fast nie getan denn auch ein Vampir jedenfalls er träumte und das waren nicht immer angenehme Träume.
Er schüttelte den Kopf um die bösen Gedanken und die viel schlimmeren Erinnerungen los zu werden.
Von oben hörte er ein Geräusch es schien Lynn zu sein die Tochter von Elena und Stefan die wohl aufgestanden war. Sie musste wohl bald zur Schule. Ob sie ihn heute wieder mit Fragen löchern würde?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lynn Salvatore
Ich lebe und bin ein ...
Ich lebe und bin ein ...
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer Salvatore   Di März 06, 2012 1:29 am

Firstpost

Es schien ein wunderschöner morgen zu sein, denn Lynn hatte gut geschlafen und als sie die Vorhänge vom Fenster entfernte, konnte sie sehen das der Himmel durchaus klar war. Zum Glück war es allerdings noch ziemlich früh, das bedeutete sie hatte noch etwas Zeit bis sie zur Schule gehen musste. Schule, darauf hatte sie heute überhaupt keine Lust, viel lieber würde sie ihre Zeit mit anderen Dingen verbringen, aber ihre Eltern bestanden darauf, dass sie die Schule besuchen sollte, also tat sie das auch.

Sie streckte sich und machte sich kurz an dem anliegenden Bad frisch, bevor sie sich frische Kleidung anzog, sie entschied sich für eine weisse 3/4 Hose und eine Shirtbluse, die in ein kräfitges grün getränkt war. Nachdem sie sich fertig angezogen hatte, nahm sie ihre Schultertasche, warf sie sich über und ging nach unten. Sie holte sich ein Sandwich und lief dann ins Wohnzimmer wo auch schon Damon saß und sein Frühstück verzehrte. Sie stellte ihre Tasse auf den Tisch und liess sich in den Sessel fallen. "Guten morgen.", begrüßte sie ihn freundlich. Seltsamerweise hatte sie heute besonders gute Laune, aber wer konnte schon wissen ob sich das nicht bald wieder ändert...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damon Salvatore
Ich trinke Blut und bin ein ...
Ich trinke Blut und bin ein ...
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer Salvatore   Di März 06, 2012 7:46 am

"Guten Morgen Lynn... Müsstest du nicht auch was essen?" Damon musterte die Tasse mit Kaffee die Lynn auf den Tisch gestellt hatte während er sich seine Tasse mit dem Blut angelte und diese komplett austrank, diese dann auf den Tisch stellte und sich seiner Kaffetasse widmete.

"Du siehst nicht aus als ob du Bock auf Schule hättest oder? Bei dem herrlichen Wetter?! In vier Tagen feiern Stefan und Elena ihren 20. Hochzeitstag. Wusstest du das man diesen Hochzeitstag auch Porzellanhochzeit aber was könnte man ihnen schenken? Oder haste schon was ? Ich finde es ein Wunder das sie schon so lange verheiratet sind...." Ein leises Seufzen entwich seinen Lippen. Wieder schwieg er und trank weiter seinen Kaffee...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lynn Salvatore
Ich lebe und bin ein ...
Ich lebe und bin ein ...
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer Salvatore   Di März 06, 2012 8:12 am

Er wünschte ihr ebenfalls einen guten Morgen und fragte sie dann schliesslich, ob sie nicht doch auch etwas essen müsste. Sie sah auf den Teller, mit dem Sandwich, den sie auf den Tisch gestellt hatte. Dann sah sie verwirrt zu Damon. "Ähm...Damon? Ich will dir ja nicht irgendwie zu Nahe treten aber auf dem Tisch steht ein Teller mit meinem Frühstück darauf.", sagte sie und grinste dabei. Anscheinend war er selber noch nicht wirklich wach. Deswegen sagte sie nichts weiter und trank von ihrem Kakao.

Dann sprach Damon sie darauf an, dass sie nicht so aussehen würde, als hätte sie Lust darauf in die Schule zu gehen und sie grinste nur. Dann erwähnte er ebenfalls den Hochzeitstag ihrer Eltern und sie sah ihn an. Als er fertig war, sah sie ihn an. "Hmm...ne ich habe absolut keine Lust in die Schule zu gehen, vor allem ist es sowas von sinnvoll mein ganzes Leben wimmelt von übernatürlichen Kreaturen - nichts gegen euch versteh mich nicht falsch - und ICH muss zur Schule, das ist einfach nicht fair. Aber was solls." sie beruhigte sich kurz und trank noch einen Schluck bevor sie nun auch anfing ihr Sandwich zu essen.

"Naja, ich habe noch keine Ahnung was ich ihnen schenken soll, muss ich mal die Tage nach schauen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damon Salvatore
Ich trinke Blut und bin ein ...
Ich trinke Blut und bin ein ...
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer Salvatore   Mi März 07, 2012 9:08 am

" Schule ist halt wichtig jedenfalls sagen das die lieben Eltern einen immer stimmts? Nun ich würde ja jeden Blödsinn mit dir machen aber als Mensch ist es wichtig eine gute Ausbildung zu machen und dazu gehört eine gute Schulbildung und solange ist es ja nicht mehr bis zu den Ferien oder?"

Damon wusste das Lynn es nicht immer einfach hatte mit drei Vampiren in einen Haus. Und so lockte er sie mit einen Angebot. "Wenn du jetz lieb zur Schule gehst dann komm ich nach der letzten Stunde vorbei und hol dich ab und wir fahren irgendwo hin schauen nach einen netten Geschenk und du darfst mich wieder löchern ja?"

Er stand auf und Lynn holte ihr Handy raus und schrieb ne Sms. "Cheyenne oder?"
Die Tochter von Jeremy und Anna... Gerade Anna das war schon der Wahnsinn was Bonnie die Hexe damals geschafft hatte und aus Anna dem Geist und dem frühren Vampir wurde ein Mensch...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lynn Salvatore
Ich lebe und bin ein ...
Ich lebe und bin ein ...
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer Salvatore   Mi März 07, 2012 9:18 am

Damon sah sie an und erklärte ihr dann, dass er selber anscheinend nicht viel von der Schule hielt, aber es in einem Menschenleben nun einmal ein wichtiger Punkt war, eine vernünftige Ausbildung und dadurch auch eine gute Schulbildung zu haben. Sie nickte, ja diese Worte kannte sie nur zu gut von ihren Eltern. Denn das waren die Worte, die sie ebenfalls immer wieder und wieder anwendeten, aber dennoch hatte Lynn gerade an solchen Tagen keine Lust mehr. Damon sprach nun allerdings auch an, dass es nicht mehr lange bis zu den Ferien hin sein dürfte. Da sie gerade den Mund voll hatte, aß sie erst auf und lächelte dann. „Ja, die Ferien sind bald und ich bin echt Urlaubsreif.“, dazu, dass er meinte, die Schule sei wichtig, sagte sie einfach einmal gar nichts.

Dann jedoch machte er ihr ein Angebot, wenn sie zur Schule gehen würde, würde er nach der letzten Stunde vorbei kommen und sie würden zusammen ein Geschenk für ihre Eltern besorgen, bevor sie ihn wieder löchern dürfte. Das klang nach einem ziemlich guten Deal, denn Lynn war extrem neugierig, was die Vergangenheit und die Geschichte all der Wesen um sich herum ging nur ihre Eltern versperrten sich diesbezüglich immer ziemlich schnell, anscheinend wollten sie nicht das sie mehr wusste, als nötig. Dennoch hatte Lynn in ihrem Onkel Damon jemanden gefunden, der ihre Fragen ernst nahm und sie vor allem auch beantwortete ohne immer nachzuhaken warum sie es denn wissen wollte oder ähnliches. Also nickte sie. „ Na gut, abgemacht um ein Uhr habe ich Schule auf und werde auf dich warten!“, wieder lächelte sie, denn nun würde sie es kaum erwarten können die Schule hinter sich zu bringen.

Er stand auf und sie nahm ihr Handy in die Hand um ein paar SmS mit ihrer Cousine Cheyenne auszutauschen. Sie bot ihr an, sie abzuholen damit sie gemeinsam zur Schule fahren konnten und sie unterhielten sich kurz darüber, dass beide keine Lust dazu hatten, überhaupt zur Schule zu fahren. Dann fragte Damon sie auch schon, ob es Cheyenne war, mit der sie schrieb. „Ja, ich habe ihr angeboten sie abzuholen.“, sagte sie lächelnd und steckte dann das Handy wieder in die Tasche.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Elena Salvatore
Ich trinke Blut und bin ein ...
Ich trinke Blut und bin ein ...
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer Salvatore   Do März 08, 2012 12:48 am

CF = Wasserfälle

Kurz bevor sie an ihrem Haus ankam, verlangsamte sie ihr Tempo und lief langsam auf das große Anwesen zu. Im Haus herrschte noch reges treiben. Sie vernahm ihre Tochter und Damon im Wohnzimmer und ihr Mann, Stefan, schien noch im Schlafzimmer zu sein. Sie ging zur Eingangstür und schloss diese mit ihrem Schlüssel auf. Als erstes ging sie aber zur Küche und goss sich etwas Tee in eine Tasse. Mit dieser ging sie dann ins Wohnzimmer. "Guten morgen ihr zwei" sagte sie und ging zu ihrer Tochter um dieser einen Kuss auf die Wange zu geben. Auch Damon gab sie einen Kuss auf die Wange und lächelte beide dann an. "Solltest du nicht langsam los?" stellte Elena mit einem Blick auf die Uhr fest, denn die Schule würde jeden Augenblick anfangen.

***

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damon Salvatore
Ich trinke Blut und bin ein ...
Ich trinke Blut und bin ein ...
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer Salvatore   Do März 08, 2012 8:50 am

" Dann würde ich jetzt an deiner Stelle mal langsam los wenn du Cheyenne abholen willst sonst kommst nicht nur du zu spöt sonder auch sie."
Da kam Elena ins Haus sie hatte wohl schon einen Spaziergang hinter sich doch bevor sie ins Wohnzimmer kam handierte sie noch in der Küche. Und kam dann mit einer damfenden Tasse herein in der sich wohl Tee befand.
"Guten Morgen Elena schon so früh unterwegs gewesen?" Damon war überrascht das er auch einen Kuss abbekam das war nicht selbstverständlich aber anscheinend hatte Elena gute Laune. was er dann auch zu ihr meinte- Das Verhältnis zwischen ihnen beiden war nicht immer einfach gewesen schliesslich war sie durch sein Blut zum Vampir geworden. Er hatte ihr damals ohne ihr Wissen sein Blut eingeflösst und durch den tödlichen Unfall war sie zum Vampir geworden. Lange Zeit konnte sie ihn nicht verzeihen und auch heute hatte er ab und an das Gefühl das sie ihr Leben hasste aber vielleicht täuschte er sich auch.

"Wo bleibt eigentlich dein gemahl? Muss er nicht zu Uni?" fragte Damon seine Schwägerin im Gegenzug zu ihrer Frage an seine Nichte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lynn Salvatore
Ich lebe und bin ein ...
Ich lebe und bin ein ...
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer Salvatore   Do März 08, 2012 9:03 am

Lynn hatte gerade noch auf den Vorschlag von Damon eingehen können und den Rest ihres Frühstücks beenden, da ging auch schon die Haustüre. Anscheinend war ihre Mum mal wieder irgendwo gewesen, das war in letzter Zeit öfters so, dass sie erst nach Hause kam, wenn Lynn zur Schule musste. Aber wahrscheinlich war das so ein Vampirding, was sie nie verstehen würde, denn schliesslich war sie nun einmal ein Mensch.

Elena kam ins Wohnzimmer nachdem sie sich in der Küche eine Tasse Tee geholt hatte und gab ihrer Tochter einen kleinen Kuss zur Begrüßung. Direkt im Anschluss allerdings sagte sie auch schon, ob Lynn nicht langsam zur Schule musste, damit sie nicht zu spät kam. Sie verdrehte lediglich die Augen. „Mach dir darüber mal keine Gedanken ich komm schon pünktlich.“, doch dann mischte Damon sich auch ein und meinte, dass es wirklich schon spät sei, immerhin wollte Lynn auch noch Chey abholen. Sie sah kurz auf die Uhr, über dem Kamin und bekam die Unterhaltung der beiden Anderen gar nicht mehr mit. Es war viertel vor acht. „So ein Mist…“, sie war wirklich schon spät dran und sie wusste, Damon würde sich ihrer Neugierde nicht aussetzen, wenn sie mit Absicht zu spät kommen würde.

Deswegen sprang sie regelrecht auf und nahm ihre Tasche. Dann rannte sie auch schon nach draussen. „Wir sehen uns später!“, schrie sie noch hinterher und fuhr dann direkt zu ihrer Cousine. Dort hupte sie solange, bis Chey endlich auch aus der Haustüre herauskam. Diese setzte sich dann neben sie und Lynn küsste sie auf die Wange zur Begrüßung. „Heyhey.“, sagte sie dann und fuhr ziemlich schnell los, um noch rechtzeitig in die Schule zu kommen.

TBC= Schulparkplatz
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Elena Salvatore
Ich trinke Blut und bin ein ...
Ich trinke Blut und bin ein ...
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer Salvatore   Do März 08, 2012 6:17 pm

Damon schien überrascht zu sein das sie ihm einen Kuss gab. Stimmt oft machte sie das nicht, aber mittlerweile waren sie die besten Freunde und auch vorher schon war sie irgendwie seine einzige Freundin. Sie hatte in all den Jahren immer zu ihm gehalten und auch wenn sie nicht immer seine Handlungen nachvollziehen konnte, war sie doch froh das es ihn gab. Damals als Stefan sich Klaus angeschlossen hatte, hatte Damon sich um sie gekümmert und das würde sie ihm nie vergessen, egal was passieren würde. Ja damals hatte sie sich in ihn verliebt, aber es hatte lange gedauert bis sie seine liebe erwiderte. Zirka 3 Monate waren sie zusammen und dann passierte der Unfall in dem sie starb, doch dank Damons Blut zum Vampir wurde.

"Ja war ich" sagte sie nur leise und lächelte ihn an. Keiner von ihren Freunden oder aus der Familie wusste was sie immer genau tat. Die meisten dachten wohl sie würde dann auf die Jagd gehen, aber dem war so nicht. Elena schmunzelte leicht als Lynn ihre Augen verdrehte und auch schon los sprintete. "Bis später" sagte sie noch und trank einen schluck von ihrem Tee. Als Damon auf Stefan ansprach, zuckte sie mit den Schultern. "Er scheint noch oben zu sein, keine Ahnung wann die Uni anfängt." Elena war, wenn Lynn in der Schule und Stefan auf der Uni war, den ganzen Tag alleine mit Damon hier. Sie fand es schön wieviel vertrauen Stefan in sie steckte. Immerhin hatte sie ihm gesagt das sie auch Damon liebte und ihm alles gebeichtet was zwischen ihnen war.

Nicht nur einmal hatte Elena vorgehabt sich Damon hinzugeben, einfach weil sie irgendwie seine ...besondere nähe vermisste. Das war wohl der Nachteil daran ein Vampir zu sein, man spürt alles viel intensiver. Aber dafür spürte sie auch die Liebe zu Stefan viel stärker und die überwiegte zu der zu Damon nunmal. "Hast du heute irgendwas vor?" fragte sie, setzte sich auf das Sofa und überschlug ihre Beine.

***

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damon Salvatore
Ich trinke Blut und bin ein ...
Ich trinke Blut und bin ein ...
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer Salvatore   Fr März 09, 2012 9:55 am

Damon schaute hinter Lynn hinterher... "Kaum zu glauben das sie schon sooo gross geworden ist oder mir ist als ob es gestern gewesen das sie klein war... Meinst du nicht das sie irgendwann Probleme damit hat das sie älter wird und wir nicht?"
Die Tasse mit dem Blut war leer. Das sie nicht Menschen jagen und töten mussten oder auch nur verletzen mussten verdankten sie Jeremy Eleans Bruder der nun Arzt war
Wer hätte das gedacht das er sich zu dem entwickeln würde und wie er mit seiner vampirischen Familienmitgliedern umging war auch klasse was aber wohl auch an Anna lag Manchmal fragte Damon sich ob eine Hexe wenn gleich es wohl auch eine mächtige sein musste es schaffen würde einen Vampir in einen Menschen zu verwandeln? Und dann fragte sich Damon wie es wohl wäre wenn er in der jetzigen Zeit die Chance hätte ein Mensch zu sein?? Aber solche Gedanken besprach er mit niemanden.

"Was ich heute vorhabe. Dies und das.. Wobei ich mich frage warum ich eigentlich immer so früh aufstehe??? Aber du bist ja auch nicht besser. Ich weiss ..." er näherte sich ihr mit dem Oberkörper "... das du nicht nur jagen gehst..."

Im Gegensatz zu Stefan und ihm trank sie Fast nur Tierblut deswegen dachte die liebe Verwaandtschaft das sie jagen ginge morgens doch Damon wusste es besser jedenfalls war er der Meinung das sie auch manchmal ihren Gedanken dort draussen ordnete...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Elena Salvatore
Ich trinke Blut und bin ein ...
Ich trinke Blut und bin ein ...
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer Salvatore   Sa März 10, 2012 8:34 am

In Gedanken versunken, nickte Elena. Ja Lynn war wirklich schon groß. "Ich weiß noch wie sie gerade erst das laufen gelernt hatte." sie lächelte, als sie sich daran zurück erinnerte. "Nichts war mehr sicher vor ihr, sie hatte einen unglaublichen drang alles zu erkunden. Du warst mir oder uns immer eine große Hilfe wenn es um die kleine ging" sagte sie und sah Damon lächelnd an. Sie musste an dem Punkt jetzt nicht danke sagen,d enn er wusste genau das sie ihm dankbar war. Für alles was er in den letzten 20 Jahren für sie getan hatte.

"Ich weiß nicht ob sie damit probleme hat" gab Elena zu. "Ich habe noch nie mit ihr darüber gesprochen" Sie würde auch nie ihre Tochter zu einem Vampir machen. Sie sollte alt werden, kinder kriegen und glücklich sein. "Du stehst wohl so früh auf weil du gar nicht schlafen musst. Was bringt es dir wenn du den ganzen Tag in deinem Bett liegst?" fragte sie und schaute ihm tief in die Augen als er sich ihr mit seinem Oberkörper näherte. Er hatte sie durchschaut, natürlich hatte er das. Er war ihr bester Freund und kannte sie fast so gut wie kein anderer. Leise seufzte sie. "Du weißt es" murmelte sie nur und legte ihren Kopf auf die Rückenlehne des Sofas.

"Naja was soll ich sagen" sie zuckte mit den Schultern. "Ist nunmal so. Sag bloß du gehst nie deinen Gedanken nach und denkst an...früher" leicht lächelte sie und sah ihn wieder an.

***

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damon Salvatore
Ich trinke Blut und bin ein ...
Ich trinke Blut und bin ein ...
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer Salvatore   Sa März 10, 2012 11:26 pm

Damon schaute Elena an. Sie hatte noch nie mit Lynn über die Situation gesprochen? Das sie immer älter werden sollte und eine Familie gründen sollte mit einen Mann nun irgendwie kam Zorn in Damon hoch . "Ach und wie soll sie ihren Mann erklären wer wir sind? Schon jetzt muss sie euch uns als Brüder und Schwester ausgeben kann nicht mehr Mom und Dad zu euch sagen meinst du nicht das nagt an ihr? Ich weiss nicht irgendwann musst du mit ihr reden und zwar je eher desto besser...."
Wieder schwieg Damon dachte nach , natürlich in den letzten zwanzig Jahren war er immer für Elena und Stefan da gewesen bis auf eine kurze Zeit wo Elena zu dem wurde was sie nun war. Immer ´hatte er an ihrer Seite gestanden von Stefan und Elena und in letzter Zeit dachte er daran die Familie zu verlassen .
"Weisst du ICH denke oft an früher aber alte Zeiten lassen sich nicht wieder holen und vielleicht ist es Zeit für was neues... Zulange war ich hier an diesen einen Ort. Natürlich zwanzig Jahre sind nichts für einen Vampir aber trotzdem... Nein den ganzen Tag im Bett liegen nein bestimmt nicht aber nachts schlafen nun das tue ich gerne dann fühle ich mich wie ein Mensch und ich höre dich und Stefan nicht meine Ohren schlafen dann auch weisst du." Er zwainkerte ihr zu und sein ernstes Gesicht wandelte sich zu einen grinsenden Damonlächeln....

Er lehnte sich wieder zurück und sah auf die Uhr die an der Wand hing.
"Wie die Zeit vergeht . was machst du heute noch???"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Elena Salvatore
Ich trinke Blut und bin ein ...
Ich trinke Blut und bin ein ...
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer Salvatore   So März 11, 2012 12:39 am

Elena merkte an Damons Stimme das er irgendwie zornig wurde. Als sie seine Worte hörte, seufzte sie. "Ich würde aber niemals so ein leben für sie wollen. Klar sie soll selber entscheiden was sie möchte aber sie sollte wenigstens ihr Leben leben und das nicht nur 18 Jahre lang!" Damon hatte wohl recht und es nagte nicht nur an Lynn das sie in der Öffentlichkeit nicht mehr Mom und Dad sagen konnte, denn auch Elena fand es traurig. Doch seine nächsten Worte schmerzten ihr irgendgwie. "Was neues?" fragte sie leise.

Er will weg von hier dachte sie sich. Das würde sie nicht verkraften. Er war ihr bester Freund, ihr halt wenn alles schief ging und sie sich mit Stefan in den Haaren hatte. Und jetzt wollte er sie einfach so verlassen?! Etwas verstört schaute sie ihn an. "Warum willst du gehen?" fragte sie traurig und biss sich leicht auf die Unterlippe. Als er meinte das er nachts gerne schlief damit er sie und stefan nicht hören musste, verdrehte sie leicht die Augen. "Du tust ja grad so als würden wir es jede nacht treiben" sagte sie und schmunzelte ihn dann an als er ihr so zuzwinkerte und sein berühmtes lächeln aufsetzte.

"Ich weiß nicht, ich hab nichts geplant. Ich frag mich wo Stefan bleibt" sagte sie und schaute zur Treppe. Sie wusste das er oben war aber man konnte kaum eine reaktion von ihm wahrnehmen. "Schlag was vor, notfalls unternehmen wir zusammen was"

***

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damon Salvatore
Ich trinke Blut und bin ein ...
Ich trinke Blut und bin ein ...
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer Salvatore   Mo März 12, 2012 8:51 am

Damon wusste eigentlich das er Elena nicht so einfach verlassen konnte das wusste er in seinen Innersten aber nachdenken war ja nicht verboten oder vielleicht doch?? Dabei wusste er doch das er gar nicht gehen konnte.
"Jetzt schau mich nicht traurig an vor 20 Jahren warste froh als ich ne weile verschwunden war. Und als ich wieder kam warste verheiratet ohne das ich dabei war. Also..."
Damit stand er auf nahm die Tassen und den Teller von Lynn und brachte sie in die Küche und dort in die Spülmaschine. Klappte die Maschine zu und stellte sie an.
Danach kehrte er ins Wohnzimmer zurück. "Wollen wir was zusammen machen dein Gatte scheint zu lernen wie es mir scheint.... Wollen wir jagen gehen? Oder ir machen gehen deinen Bruder besuchen... Der ist in seiner Praxi ich brauch neues Blut ... Und danach mal schauen ich hab noch einen Termin später..."

tbc Praxis Gilbert
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Elena Salvatore
Ich trinke Blut und bin ein ...
Ich trinke Blut und bin ein ...
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer Salvatore   Di März 13, 2012 2:33 am

"Nein war ich nicht" sagte sie und schüttelte den Kopf. Sie hatte es ihm nie gesagt aber damals war sie totunglücklich ohne ihn. Klar die ersten Wochen hatte sie ihn verflucht aber dann hatte sie erkannt das sie ihn zu unrecht beschuldigt hatte. "Als Stefan mir dann den Antrag gemacht hatte, hab ich erst abgelehnt. Ich wollte meinen schönsten Tag nicht ohne dich verbringen. Beim zweiten mal habe ich ja gesagt aber ich hätte dich am liebsten am Tag der Hochzeit dabei gehabt. Du gehörst einfach dazu. Und ich weiß auch das Stefan dich am liebsten dabei gehabt hätte" sie lächelte ihn leicht an und sah ihm nach als er das Geschirr von Lynn in die Küche brachte.

"Ja scheint so" sagte Elena und schaute zur Treppe. "Können wir gerne machen" Lass uns erstmal zu meinem Bruder gehen. Danach können wir immer noch etwas durch den Wald rennen. Was für einen Termin denn?" fragte sie neugierig und verlies mit ihm das Haus. Sie stiegen zusammen in sein Auto und fuhren in die Stadt zur Praxis ihres Bruders.


TBC = Behandlungszimmer

***

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Stefan Salvatore
Ich trinke Blut und bin ein ...
Ich trinke Blut und bin ein ...
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer Salvatore   Mo März 26, 2012 5:11 am

Cf = Stefans und Elenas Zimmer

Als Stefan runter ins Wohnzimmer kam war er alleine. Das war nichts was ihn überraschte den er hatte mitbekommen wie alle nach und nach das Haus verlassen hatten. Elena und auch Damon hatten sich zwar gefragt was mit Stefan los war aber Damon hackte es ganz einfach ab. Er dachte das Stefan oben war und lernte aber dem war nicht so. Stefan war in sich gekehrt um nach zu denken. Noch immer ernährte er sich von Menschenblut den nach seinem letzten Rückfall und dem Abdriften zum Ripper hatte er es nicht mehr geschafft auf Tierblut um zu steigen.

Damon war es der ihm bei brachte sich zwar von menschlichem Blut zu ernähren aber dennoch niemanden zu töten. Und auch wenn Stefan es so weit unter Kontrolle hatte gab es Tage wo er sich nicht sicher war ob er sich wirklich unter Kontrolle hatte. Es gab einfach Tage wo es ihm schwer fiel dem allem zu wieder stehen. Nicht einfach raus zu gehen und sich zu nehmen wonach sein Körper verlangte. Stattdessen führte ihn sein Weg mal wieder runter in den Keller wo eine große Kühltruhe mit Blutkonserven stand. Stefan öffnete sie und stützte sich auf den Rand der Truhe um hinein zu blicken.

Seufzten und ehr widerwillig nahm er sich eine der Konserven und und suchte wieder die Treppe nach oben auf. Im Wohnzimmer nahm er sich ein Glas und öffnete die Konserve um den Inhalt in das Glas zu füllen. In einem Zug Lehrte er das Glas und befüllte es so gleich wieder. Dieses Glas lehrte er nicht sondern setzte sich auf das Sofa das direkt vor dem Kamin stand und starrt in die nicht vorhandenen Flammen. Seine Tochter war jetzt in der Schule und gerade sie sollte ihn so nicht sehen. Auch vor Elena zeigte er sich nicht gerne schwach doch hatte er es bei ihr gelernt. Es war ihm zwar noch immer unangenehm aber er tat es.

Lange konnte er sie Ruhe allerdings nicht genießen. Schon recht früh hörte er das sich jemand dem Haus nährte. Das Herz ging regelmäßig, nichts besonders. Stefan stellte sein Glas weg noch bevor es an der Tür klingelte und erhob sich dann aus dem Sofa um zur Tür zu gehen. Er wusste das es weder Lynn, noch Lexi oder gar Jeremy oder Anna waren. Die würden nicht klingeln. Es musste jemand fremdes sein.

Tbc = Vor dem Haus

***

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Stefan Salvatore
Ich trinke Blut und bin ein ...
Ich trinke Blut und bin ein ...
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer Salvatore   Sa März 31, 2012 5:24 am

Cf = Vor dem Haus

"Ich glaube dir schon." sagte ohne sich den Zettel den sie ihm vor die Nase hielt genauer an zu gucken. Er brauchte nur einen Bruchteil einer Sekunde um zu erkennen das es ihr Ausweiß war den sie ihm zeigte. "Es ist nur recht ungewöhnlich das sich hier Leute rum treiben die sich hier nicht aus kennen. Und ich muss sagen, du bist mutig einfach so bei jemandem zu klingeln den du nicht kennst." Etwas musste er dann aber lachen als sie meinte das sie nun auch nicht mehr so jung war. "Stimmt 22." sagte er kurz und knapp und räusperte sich dann. "In deinem Alter würde ich mich nicht unbedingt als alt bezeichnen."

Stefan selber war immerhin schon ein paar Jahre älter und hatte daher auch einen anderen Bezug zum alter als sie. Naoni, so wie sich das Mädchen vorstellte betrat das Haus und so wie alle die das Haus zum ersten mal von innen sahen guckte sie sich staunend um. "Das Haus ist seid einigen Jahrzehnten in Familienbesitz." sagte er und nickte als sie meinte das sie lieber das Taxi nehmen würde. "Gute Entscheidung. Zumindest wenn man bedenkt das du mich nicht kennst. Aber ich werde dir nichts tun." fürgte er noch hinzu und lächelte sie Freundlich an.

Sie würde sich wohl auch nur denken das das Mörder immer zu seinem Opfer sagte aber Stefan war da anders. Wenn er Menschen getötet hatte wussten sie immer was auf sie zu kam. Wenn er bestätigte das er jemandem nichts antun würde war das auch so. Naomi ging zum Telefon und Stefan behielt einen Abstand zu ihr der einfach ihre Privatspfähre wahrte. "Kein Problem. Ich fahre dich gerne. ich wollte eh nicht den ganzen Tag im Haus hocken. Ich habe aber auch kein Problem damit wenn du noch bleibst und es später noch mal versuchst."

***

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wohnzimmer Salvatore   So Apr 01, 2012 5:45 am

CF= vor dem Haus



"Ja, stimmt schon. Ich bin wirklich ganz schön weit vom Weg abgekommen", meinte sie. Stefan hatte nur einen sehr kurzen Blick auf ihren Ausweis geworfen. Aber trotzdem hatte er wohl ihr Alter darauf lesen können.
"Stimmt schon. Aber ich kann ja wohl schlecht warten bis ich 100 bin um zu sagen das ich alt bin. Also entweder müssen die in der Medizien müssen sie bis dahin ziehmlich gute Forschungen betrieben haben, oder aber es wird sehr unwahrscheinlich sein das ich in 78 jahren noch Lebe. ", scherzte sie. Unwissend darüber, dass es Leute (wie z.B. Stefan) gab, die durchaus weit über 100 waren.
Sie hörte Stefan zu wie er über das haus sprach. "Es ist wirklich sehr schön. Ich kann mir vorstellen das eurer Familie viel daran liegt", sagte sie zu ihm und schaute sich weiterhin interessiert um.

"ich hab garnicht daran gedacht das mir hier jemand was böses tun würde. Es ist so friedlich hier in Mystic Falls. Fast schon unheimlich", meinte sie zu Stefan als er ihr sagte das sie eine weise entscheidung getroffen hatte.

"Ach, dann bleib ich noch 10 Minuten", meinte sie und lächelte Stefan an. Sie musterte ihn und blieb an seiner Hand hängen als sie seinen Ring entdeckte. Wie romantisch!, dachte Naomi.
"So jung und schon Verheiratet?", fragte sie ihn dann nett.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore
Ich trinke Blut und bin ein ...
Ich trinke Blut und bin ein ...
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer Salvatore   Mo Apr 02, 2012 8:04 am

CF Praxis Gilbert

Damon nahm die Kühltasche hoch und verabschiedete sich von Jeremy... "Also dann quäl net so doll deine Patienten wie sehen uns ja?"
Damit entschwand er aus der Praxis zusammen mit Elena. Beim Haus angekommen nahm er den Haustürschlüssel aus der Jeans und stutzte einen Moment..."Stefan hat Besuch - menschlichen..." Denn das was er hörte war nicht das Herz von Elena und Stefans Tochter...
"Hallllllllllooo wir sind wieder da..."
Die Kühltasche nahm er mit da er ja in die Küche damit musste und man erst ins Wohnzimmer musste...
Im Wohnzimmer stand ein junges Mädel ... "Na kaum ist die Katze ausm Haus tanzen die Mäuse aufn Tisch???"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Elena Salvatore
Ich trinke Blut und bin ein ...
Ich trinke Blut und bin ein ...
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer Salvatore   Fr Apr 06, 2012 5:02 am

CF = Praxis Gilbert

Elena boxte Damon leicht als dieser zu ihrem Bruder meinte er solle die Patienten nicht so sehr quälen. "Hey er ist ein guter Arzt ja?!" kurz zwinkerte sie ihrem Bruder nochmal zu und fuhr dann mit Damon nach Hause. Seinen Kommentar von wegen das Stefan menschlichen besuch hatte konnte er sich nun wirklich sparen. "Das habe ich auch schon mitbekommen" und in ihrer Stimme lag etwas unsicherheit. Denn sie war sich nicht sicher was dieser Besuch hier machte. Elena hatte Angst das Stefan anfing sich wieder direkt vom Menschen zu ernähren.

Damon kündigte nun an das sie wieder da waren und brachte die Kühltasche in die Küche. "In den keller" murmelte sie nur und folgte ihm in die Küche. Dort nahm sie ihm die Kühltasche ab und brachte sie in den Keller zur Kühltruhe wo noch ein paar restliche Konserven lagen. Sie legte die neuen Blutkonserven dorthinein und stützte sich auf dem Rand ab. Ihre Augen verfärbten sich und es bildete sich ein leichter Schatten unter ihnen. Nach einmal tief durchatmen schloss sie die Truhe und ging nach oben.

Sie ging zu Damon, Stefan und dem Mädchen und lächelte es freundlich an. "Hi ich bin Elena" sagte sie und versuchte ihre Eifersucht zu überspielen, was sie bei fremden schaffte aber Stefan und Damon konnten sie immer schnell durchschauen. Sie ging zu Stefan und gab ihm einen Kuss. "Alles ok bei dir?" fragte sie und schaute wieder zu dem Mädchen. "Was verschlägt dich zu uns?" fragte sie und lehnte sich leicht an ihren Mann.

***

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Stefan Salvatore
Ich trinke Blut und bin ein ...
Ich trinke Blut und bin ein ...
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer Salvatore   Sa Apr 07, 2012 1:17 am

Stefan fand die Ansicht des Mädchens sehr interessant und doch war er einfach andere Meinung. "Es müssen ja nicht gleich einhundert Jahre sein. Aber mit zweiundzwanzig hast du nun wirklich noch den ganzen Leben vor dir und solltest dich nicht als alt bezeichnen. Mach das wenn du noch mal zweiundzwanzig Jahre hinter dich gebracht hast." Naomi folgte Stefan in das Haus und guckte sich noch immer weiter um. Alle die das Haus das erste mal betraten waren davon beeindruckt und so war es auch bei ihr. "Ja uns liegt sehr fiel an dem Haus. Mein Onkel hat sich lange darum gekümmert. Leider ist er vor einigen Jahre verstorben. Nun wohne ich mit hier meinem Bruder und meiner Familie."

Als sie dann meinte das es hier in Mystic Falls so freundlich und friedlich war schmunzelte Stefan leicht. Er konnte sich noch sehr gut daran erinnern das es vor ein paar Jahre hier noch ganz anders aussah. Nach außen hin war es auch damals ruhig doch wer genau hinsah erkannte schnell das der Schein trügte. "Ja darum leben wir hier. Mystic Falls ist ein ruhiges Städtchen." Und Stefan hoffte das das auch so bleiben würde. Naomi meinte das sie dann noch etwas bleiben würde worauf Stefan nickte und mit ihr in Wohnzimmer ging. "Kann ich dir was zu trinken an bieten?" fragte er und hörte dann ihre Frage. "Ja. Wenn man liebt dann liebt mann."

Und genau in dem Augenblick ging auch die Tür auf und Damon und Elena kam wieder. Stefan konnte hören was sie noch alles sagte und bekam auch mit das Elena kurz im Keller verstand. Alleine auf Grund dieser Tatsache war ihm klar das die beiden bei Jeremy in der Praxis waren um neue Blutkonserven zu holen. "Naomi. Das ist Damon mein Bruder." stellte er ihn schon mal vor und lächelte dann Elena an als sie sich zu ihnen gesellte. "Das ist Elena. Meine Frau. Das ist Naomi. Sie hat sich verlaufen und wollte eine Taxi rufen. Wir sind etwas ins Gespräch gekommen."

Nachdem Stefan nun auch Naomi vorgestellte hatte legte er einen Arm um Elena die sich zu ihm gestellt hatte und erwiderte ihren Kuss. Auf ihre Frage ob alles ok bei ihm sei nickte er nur. Sie musste nicht wissen das ihm heute schwer fiel dem menschlichem Blut zu widerstehen. "Bei dem Taxiunternehmen ist keiner ans Telefon gegangen daher hatte ich ihn angeboten sie nach hause zu fahren oder das sie halt noch kurz hier bliebt damit sie es gleich noch einmal versuchen kann."

***

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wohnzimmer Salvatore   Do Apr 12, 2012 9:55 am

" Ich ... Ähm, nein danke! Ich hab gerade eben erst etwas getrunken!" , antwortete sie dankend. Sie hatte zwar keinen durst, lehnte aber auch noch aus dem Grund ab, dass Stefan sie gerade eben schon auf ihre Naivität angesprochen hatte. Siebwollte daran arbeiten. Und sie vertraute dem jungen zwar, aber wenn man dann schon eine so nahe gelegene Chance zum Üben belommt... Muss man ja zu greifen. Es könnte ja schließlich etwas ins Wasser gemischt worden sein.

Kaum hatte sie zu Ende geredet hörte sie Stimmen und die Haustür. Dann kamen auch schon zwei Leute ins Wohnzimmer. Ein junger, gut aussehnder Mann und eine nicht weniger schöne Frau.
Naomi musste sofort daran denken, dass es bestimmt Stefans Ehefrau wäre. Das bestätigte sich kurz darauf auch, als die frau Stefan einen Kuss gab.
Sie wurde ihr als Elena vorgestellt. Der junge Mann hieß Damon und war Stefans Bruder.
"Hey, also ich bin wie schon gesagt Naomi. Ich bin vor lurzem hier nach Mystic Falls gezogen und hab mich natürlich direkt verlaufen!", meinte sie.
"Da hatte ich wohl echt glück bei einer so freundlichen Familie zu landen", sagte sie und strich sich eine dünne Strähne aus ihrem Gesicht und lächelte erst Elena und dann Damon an.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore
Ich trinke Blut und bin ein ...
Ich trinke Blut und bin ein ...
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer Salvatore   Do Apr 26, 2012 5:49 am

(sorry sorry ...)
"Hallo Naomi wie verlaufen? Du bist ja eine..." Damon war misstrauisch das war zwar ein Mensch aber er misstraute jeden und allen egal ob Mensch oderVampir schliesslich lief draussen immer noch Rebecca herum und sie konnte alles und jeden manipulieren. ""Was hat dich nach Mytic verschlagen wenn ich fragen darf?" In dem Moment vibrierte sein Handy. Es war Lynn die auf ihn wartete.
"Sorry ich muss los..." Damit verschwand er aus den Wohnzimmer nach draussen und vor dem Haus in einer versteckten Ecke verwandelte er sich in einen Raben und flog davon...

tbc Schule
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Wohnzimmer Salvatore   

Nach oben Nach unten
 
Wohnzimmer Salvatore
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Wohnzimmer
» Wohnzimmer

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The next Generation :: Herzlich Willkommen :: Mystic Falls Wohnhäuser :: Salvatore-
Gehe zu: